JenaKultur
Kontakt

Volkshochschule Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Grietgasse 17a
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8200
Fax +49 3641 49-8205
volkshochschule@jena.de

Leitung und Pressekontakt

Dr. Angela Anding
Tel. +49 3641 49-8210
angela.anding@jena.de

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Montag 10 - 16 Uhr
Dienstag 13 - 16 Uhr
Mittwoch 10 - 13 Uhr
Donnerstag 13 - 18 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Ferienöffnungszeiten
Montag 10 - 16 Uhr
Dienstag 13 - 16 Uhr
Mittwoch 10 - 13 Uhr
Donnerstag 13 - 16 Uhr
Freitag geschlossen

Kursauswahl

Programmübersicht | Programm | Politik, Gesellschaft, Umwelt | Geschichte - Zeitgeschichte
Seite 1 von 2

Plätze frei Handschriften aus Ur-Großmutters Zeiten lesen - Kleingruppe (22H10111)

Do. 22.09.2022 (20:00 - 21:30 Uhr) - Do. 06.10.2022
Dozent: Dr. Immanuel Voigt

Besitzen Sie noch alte Briefe oder Dokumente aus der Zeit Ihrer Ur-Großeltern, können diese aber nicht mehr lesen, da man noch in "Kurrent" und "Sütterlin" schrieb? Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, die die Grundlagen und das Lesen der alten deutschen Handschrift erlernen wollen.

Plätze frei 1522 - 2022: 500 Jahre Übersetzung des Neuen Testaments (22H10102)

Di. 04.10.2022 18:00 - 20:15 Uhr
Dozent: Dr. Thomas Frantzke

Man müsse dem Volk „aufs Maul schauen“, so die Forderung Luthers bei seiner Bibelübersetzung. Während seines Aufenthalts auf der Wartburg 1521/22 hat er das Neue Testament ins Deutsche übersetzt und nimmt das Manuskript im März 1522 nach Wittenberg mit. Das von Lucas Cranach d.Ä. und Christian Döring im September veröffentlichte Werk - „Septembertestament“- revolutioniert unsere Sprache und markiert den Beginn des Hochdeutschen. Was ist daran so aufregend neu? Welche Wörter bzw. Redewendungen haben Eingang ins Deutsche gefunden?

Dieser Vortrag ist als sogenanntes "Hybridangebot" geplant, d. h. Sie können sowohl in Präsenz als auch online über unsere Plattform vhs.cloud daran teilnehmen. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung per E-Mail oder telefonisch mit, wie Sie teilnehmen möchten. Bei Online-Teilnahme erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung einen Zugangslink von uns.

Anmeldung per Telefon oder E-Mail möglich! vhs.wissen live: Das Erbe der Sklaverei (22H10005)

Mo. 17.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: vhs.wissen live

In diesem Gespräch folgen Michael Hochgeschwender und der Bestsellerautor Clint Smith den Spuren des transatlantischen Sklavenhandels. Sie stellen uns historische Stätten in den USA vor, die von der Geschichte der Sklaverei erzählen.
Es wird sichtbar werden, wie eng alltägliche Orte, Feiertage und sogar ganze Stadtteile bis heute mit diesem gewaltsamen Kapitel der amerikanischen Geschichte verflochten sind und so noch immer die Gegenwart prägen.
Clint Smith zählt zu den wichtigsten Intellektuellen der USA. Sein Buch zur Sklaverei stand auf Platz 1 der New-York-Times und wurde von Barack Obama zu einem seiner Lieblingsbücher ausgewählt.
Michael Hochgeschwender lehrt Amerikanische Kulturgeschichte in München

Plätze frei Faszination Jakobsweg (22H10120)

Di. 25.10.2022 17:00 - 19:15 Uhr
Dozent: Dr. Peter Beier

Es handelt sich um einen reich bebilderten Vortrag, der die verschiedenen Facetten der Jakobswege bis zur Ankunft in Santiago de Compostela beschreibt. Nach einer Einführung in die Geschichte der Jakobswege geht es um die Unterschiede zwischen Pilgern und Wandern. Weiten Raum nehmen der Pilgeralltag und die persönlichen Erlebnisse auf den Wegen ein. Längs der Wege gibt es eine Vielzahl von kulturellen Highlights. Das sind nicht nur die Kirchen und Kathedralen, sondern auch viele geschichtliche Besonderheiten. Auf die Natur, die Fiestas und die kulinarischen Spezialitäten der Region wird ebenfalls eingegangen. Der Vortrag soll Mut und neugierig machen, sich selbst einmal auf den Weg zu begeben.

Plätze frei „Straße der Romanik“ durch das östliche Thüringen (22H10103)

Di. 01.11.2022 18:00 - 20:15 Uhr
Dozent: Dr. Thomas Frantzke

Vom östlichen Zipfel Thüringens in Altenburg beginnend führt der Weg über Gera, Wünschendorf und Weida. Herausragende Bauten sind hier das von Barbarossa gegründete Augustiner Chorherrenstift („Rote Spitzen), die Veitskirche Wünschendorf und die Osterburg Weida. Über Schleiz und Kulm verläuft die Straße über die Saale nach Friesau bei Lobenstein und endet in Saalfeld bzw. der Burg Greifenstein in Bad Blankenburg.

Dieser Vortrag ist als sogenanntes "Hybridangebot" geplant, d. h. Sie können sowohl in Präsenz als auch online über unsere Plattform vhs.cloud daran teilnehmen. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung per E-Mail oder telefonisch mit, wie Sie teilnehmen möchten. Bei Online-Teilnahme erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung einen Zugangslink von uns.

Plätze frei Handschriften aus Ur-Großmutters Zeiten lesen - Aufbaukurs - Kleingrupp (22H10112)

Do. 03.11.2022 (20:00 - 21:30 Uhr) - Do. 01.12.2022
Dozent: Dr. Immanuel Voigt

Der Kurs richtet sich an Teilnehmende, die bereits Vorkenntnisse im Lesen der deutschen Schreibschrift haben. Wir werden uns neu ausgewählte Dokumente aus vier Jahrhunderten ansehen und so das eine oder andere knifflige Rätsel um die alte Schrift lösen.

Plätze frei "Auszeit auf dem Jakobsweg" - Tipps und Tricks fürs Pilgern (22H10121)

Sa. 05.11.2022 10:00 - 15:30 Uhr
Dozent: Dr. Peter Beier

Es ist kein Vortrag im eigentlichen Sinne, sondern mehr ein Workshop. Er dauert ca. 4,5 Stunden (6 Unterrichseinheiten). Er wendet sich an alle, die beabsichtigen, auf einem der vielen Jakobswege in Spanien oder Portugal zu gehen. Es werden umfangreiche Informationen zu folgenden Themenkomplexen vermittelt:
- Jakobus und die Jakobswege
- Warum ausgerechnet in Spanien/Portugal pilgern?
- Gesundheitliche Vorbereitung
- Ausrüstung
- Unterwegs auf den Jakobswegen - Pilgeralltag
- Typisches in Spanien und Portugal: kulturell und kulinarisch
Der Inhalt wird durch vielfältiges Anschauungsmaterial aufgelockert und auf alle Fragen der Teilnehmenden eingegangen.
Als Arbeitsmaterial wird den Teilnehmenden ein Skript übergeben, das durch individuelle Ergänzungen vervollständigt werden kann.

Plätze frei Geschichte von Jena - Goethe (22H10104)

Di. 15.11.2022 18:00 - 20:15 Uhr
Dozent: Dr. Thomas Frantzke

Goethe hat im Laufe seines Lebens mehrere Jahre in Jena verbracht. Die Universität, Menschen und nicht zuletzt die Umgebung haben auf ihn eine ungeheure Anziehungskraft ausgeübt. Durch sein Engagement werden die Sammlungen der Universität erweitert und bedeutende Wissenschaftler wie Hegel, Schelling oder Döbereiner verpflichtet. In Jena findet auch die folgenreiche Begegnung mit Schiller statt. Hier hat der Dichter Muse zu arbeiten, es entstehen Balladen und der Roman „Die Wahlverwandtschaften“. Auch die Damen fesseln ihn an die Stadt.

Dieser Vortrag ist als sogenanntes "Hybridangebot" geplant, d. h. Sie können sowohl in Präsenz als auch online über unsere Plattform vhs.cloud daran teilnehmen. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung per E-Mail oder telefonisch mit, wie Sie teilnehmen möchten. Bei Online-Teilnahme erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung einen Zugangslink von uns.

Plätze frei Geschichte von Jena - Schiller (22H10105)

Di. 22.11.2022 18:00 - 20:15 Uhr
Dozent: Dr. Thomas Frantzke

1789 nimmt Schiller eine Berufung zum außerordentlichen Professor für Geschichte an der Jenaer Universität an. Doch schon 1793 muss er auf Grund seiner schlechten gesundheitlichen Verfassung die Professur niederlegen. Er bleibt jedoch in Jena, wo es 1794 anlässlich einer Tagung der Naturforschenden Gesellschaft zur Begegnung mit Goethe kommt. Häufig besprechen beide das Großprojekt „Wallenstein“, an dem Schiller lange arbeitet. Am wohlsten fühlen sich er und seine Familie im Schillerhaus und -garten. Erst die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Goethe am Weimarer Theater veranlasst Schiller zum Umzug nach Weimar.

Dieser Vortrag ist als sogenanntes "Hybridangebot" geplant, d. h. Sie können sowohl in Präsenz als auch online über unsere Plattform vhs.cloud daran teilnehmen. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung per E-Mail oder telefonisch mit, wie Sie teilnehmen möchten. Bei Online-Teilnahme erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung einen Zugangslink von uns.

Plätze frei Geschichte von Jena - Die Frühromantiker (22H10106)

Di. 29.11.2022 18:00 - 20:15 Uhr
Dozent: Dr. Thomas Frantzke

August Wilhelm Schlegel zieht 1796 mit seiner Frau Caroline nach Jena, um hier als Privatdozent und Übersetzer zu arbeiten. Andere Literaten wie sein Bruder Friedrich, Ludwig Tieck, Clemens Brentano und zeitweise auch Novalis kommen nach und bilden den Kreis der Frühromantik oder auch Jenaer Romantik. Eines ihrer wesentlichen Ziele ist die Schaffung einer „progressiven Universalpoesie“, in der die literarischen Gattungen vereinigt werden. Aufgabe der Poesie ist die Harmonisierung der Gesellschaft

Dieser Vortrag ist als sogenanntes "Hybridangebot" geplant, d. h. Sie können sowohl in Präsenz als auch online über unsere Plattform vhs.cloud daran teilnehmen. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung per E-Mail oder telefonisch mit, wie Sie teilnehmen möchten. Bei Online-Teilnahme erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung einen Zugangslink von uns.



Seite 1 von 2



Anmeldung möglich = Anmeldung möglich - fast ausgebucht = fast ausgebucht - Anmeldung auf Warteliste = Anmeldung auf Warteliste - Kurs abgeschlossen = Kurs abgeschlossen - Kurs ausgefallen = Kurs ausgefallen - Keine Anmeldung möglich - Keine Anmeldung möglich

Fachbereiche
Veranstaltungen
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Sprachen
Sprachen-Einstufungstest

Einstufungstest

Warenkorb
Warenkorb

Kontakt

Volkshochschule Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Grietgasse 17a
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8200
Fax +49 3641 49-8205
volkshochschule@jena.de

Leitung und Pressekontakt

Dr. Angela Anding
Tel. +49 3641 49-8210
angela.anding@jena.de

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Montag 10 - 16 Uhr
Dienstag 13 - 16 Uhr
Mittwoch 10 - 13 Uhr
Donnerstag 13 - 18 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Ferienöffnungszeiten
Montag 10 - 16 Uhr
Dienstag 13 - 16 Uhr
Mittwoch 10 - 13 Uhr
Donnerstag 13 - 16 Uhr
Freitag geschlossen

JenaKultur